Serenus

¨Serenus¨ basiert auf dem magischen Realismus der Literatur, in dem es in der Normalität Raum für Singularitäten, Besonderheiten und Traumbilder gibt. Diese Idee wurde auf den Tanz übertragen und beeinflusst die Körpersprache, den Raum (tanzbezogen) und die allgemeine Bildkomposition. Die beiden Tänzerinnen rufen Figuren aus Büchern des magischen Realismus der Literatur ins Leben. Andrea Lagos verwandelt sich in Sierva María de los Ángeles aus dem Roman “Liebe und andere Dämonen” von Gabriel Garcia Marquez. Rebecca Mary Narum vertritt Clara del Valle aus dem „Geisterhaus“ von Isabel Allende. Diese beiden Frauen treffen sich auf der Tanzfläche und lernen sich kennen: die extrovertierte und energiegeladene Clara del Valle begegnet dem Geist von Sierva María, die so jung, frei und verliebt starb.

Credits:

Choreografin: Irene Carreño Monsalve

Tänzerinnen: Andrea Lagos Neuman und Rebecca Mary Narum

Musiker: Valentin Steckel

Premiere: 25. Juni 2020
Wo:  Hinterhöfen von Wohngebäuden Freiburg

Finanziert durch Kulturamt Freiburg 

mit freundlicher Unterstützung von Jürgen Gocke Fotodesign, und SZENE 2WEI

 

Trailer: 

https://vimeo.com/458042143

 

Presse: 

https://www.kulturjoker.de/das-freiburger-kollektiv-quizzical-koerper-zeigt-die-performance-serenus/

Spuren  

Scroll Up Scroll Up